CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...
CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher...

CLiP-ON PRO Brille – CP709 sehr hoher Blaulichtschutz 99%

52001
57,50 €
Bruttopreis Lieferzeiten 5 bis 8 Werktage

CLiP-ON PRO für Brillenträger. Augenschutz gegen 99 % künstliches blaues Licht, das von Flachbildschirmen (TV, PC usw.), Kompaktleuchtstofflampen und LEDs erzeugt wird, ist unerlässlich. Neue Studien sprechen nun über mögliche Risiken bei der Entstehung verschiedener Pathologien wie Makula (AMD) und Netzhautdegeneration.

100 % sichere Zahlungen
  MwSt

Mehrwertsteuer 20%, ausgenommen für Lieferungen außerhalb der EWG.

 

Produktinformationen "CliP-ON PRiSMA Anti-Blaulichtbrille, bluelightprotect PRO - CP709". Blaulichtschutz für Brillenträger, 99 % maximale Schutzwirkung mit PRO Brillengläsern.

Gesunde Augen in der heutigen Zeit Moderne Flachbildschirme (PC, TV, Tablet, Smartphone) strahlen Licht mit einem hohen Anteil an kurzwelligem blauem Licht aus. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass dieses Licht die Netzhaut der Augen schädigen kann. Haben Sie bemerkt, dass Ihre Augen manchmal rot sind und brennen, nachdem Sie lange vor einem Computer gearbeitet haben? Licht mit hohem Blaulichtanteil beeinflusst den Hormonhaushalt stark und kann zu Schlafstörungen (Störung der Melatoninproduktion) führen.

Nächtliches Fernsehen ohne Blaulichtschutz erhöht den Stress und den Hormonhaushalt, sodass viele von uns auch nachts nicht einschlafen können und die Regeneration beeinträchtigt wird.</p >

Unsere Filterbrille schützt Ihre Augen, indem sie den gesamten Inhalt des gefährlichen blauen Spektrums herausfiltert.

Welcher Filter ist der richtige für Sie? PRO oder Lite? Dieses Produkt: PRO Filtergläser haben den maximalen Blaulichtschutz von 99%. Bitte beachten Sie, dass der stärkere tint PRO Filter eine längere Eingewöhnungszeit zur Farberkennung benötigt als der hellere LiTE Filter.

LiTE-Typ-Objektive bieten Ihnen eine bessere Farbwiedergabe bei kürzerer Anpassungszeit als PRO-Objektive, sind auch zum Fernsehen geeignet und werden per Definition als "Filter für Einsteiger" empfohlen. Blaulichtschutz beträgt ca. 95 %.

Eigenschaften
Schutz gegen blaues Licht PRO ca. 99 % (380 - 500 nm)
Reduzierung von Blendung
Verbesserter Kontrast
Reduziert Augenermüdung
/>Entspannt die Augen
Leicht und robust
100 % UV400-Filter
Inhalt:
1 Paar bluelightprotect CliP-ON PRO Gläser mit Antireflexbehandlung
1 soft Beutel und ein Mikrofasertuch.

Weitere Informationen zu Bildschirmen und blauem Licht Es ist Zeit, Ihre Augen zu schützen!

Computerbildschirme sind nicht so harmlos, wie die Leute denken. Das Flimmern von Frequenzen, die mit bloßem Auge kaum wahrnehmbar sind, und die große Menge an optischer und elektromagnetischer Strahlung behindern unsere Sicht und sind höchstwahrscheinlich schädlich für unsere Augen. Vor allem alte TFT-Flachbildschirme, die Quecksilberfrequenzen ausstrahlen sowie neuere LED-Bildschirme mit hohem Blaulichtanteil.

Dieser anormale Blaulichtanteil erschwert nicht nur das Sehen, sondern wirkt sich auch schädigend auf Stoffwechselprozesse aus, die in wissenschaftlichen Experimenten an Augenzellen beobachtet wurden.

Besonderheiten bestehender Modelle:

Es sind zwei Linsenfilter verfügbar:
Die Vorlage „PRO" für optimalen Schutz bei 99% Gegenüber Blau hingegen ist die Lichtfilterung stärker und die Farberkennung geringer. Die Vorlage "LiTE" bietet etwas weniger Blaufilterung bei 95% aber bessere Farberkennung.
In jüngerer Zeit wurde der Filter "EASY" erschien. Es filtert bei 90 % und wird hauptsächlich von verwendet Videospielspieler oder SPIELER. Es beeinträchtigt die Farberkennung am wenigsten und hat eine höhere Lichtdurchlässigkeit bei gleichzeitigem Schutz die Netzhaut sehr gut.

Die Linsen sind mit einer Antireflexbeschichtung behandelt, um unangenehme Reflexionen zu minimieren.

Neue Vorlage!

252-2095.jpg

CPxxx-CLiP-ON-blue-blocker-001-Front-700x700px.jpg

PRiSMA® "CLiP-ON office pro" AR-Computer-Aufsteckbrille

Hier ist die orangefarbene Computerbrille PRiSMA® "CLiP-ON office PRO".

252-2097-lunettes-CP709.jpg

Der Schutz vor blauer Strahlung durch künstliches Licht ist durch die Verwendung von "CLiP-ON PRO"-Clips sehr hoch. Die speziellen dunkel bernsteinfarbenen Linsen (eine Art Orange, die nicht wirklich orange ist) filtern optimal den übermäßigen Blaulichtanteil, der durch die Hintergrundbeleuchtung von Computern mit Flachbildschirmen und anderen Blaulichtquellen wie künstlichen Leuchtstofflampen wie fluoreszierenden Energiesparlampen entsteht .

VIDEO - Positionierung der CLiP-ONs an Ihrer Brille (Vorgängermodell):

460-2415-Tableau-types-de-lentilles-Prisma.jpg

Warum vor Blau schützen?

  • Die Risiken modernen Lichts <Li-Stille="margin: 0px; padding: 0px; border: 0px; vertical-align: baseline; background: transparent;">Quecksilberlicht in alten TFT-Bildschirmen oder starker Blauanteil in modernen LED-Flachbildschirmen</ li>
  • Das Spektrum des natürlichen Lichts im Vergleich zu Energiesparlampen
  • Eine potenzielle Gefahr für die Netzhaut
  • Blaues Licht verhindert eine korrekte Sicht
  • Störung des Hormonhaushalts
  • Um chromatische Aberrationen und verschwommenes Sehen zu vermeiden
  • Keine Chance für Augenregeneration!
  • Das Anpassen der Bildschirmhelligkeit bietet keinen Schutz!
  • Schützen Sie Ihre Augen!

Die Risiken des modernen Lichts

Durch ihren hohen Rotanteil im nahen Infrarot und ihre langen Wellenlängen waren unsere guten alten Glühlampen für unsere Augen angenehm zu tragen. Neue moderne Lichtquellen auf Quecksilberbasis (Kompaktleuchtstofflampen, alte TFT-Bildschirme) oder kaltweiße LEDs müssen dagegen wesentlich kritischer betrachtet werden.

Quecksilberhaltige Lichtquellen finden sich in der Hintergrundbeleuchtung von TFT-Flachbildschirmen (alte Laptop-Bildschirme und Desktop-Computer) sowie in TFT-Fernsehbildschirmen, Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren. In jüngerer Zeit sind dies die Hintergrundbeleuchtung moderner Bildschirme und LED-Lampen. Die größte Störung des Auges verursachen moderne Flachbildschirme, vor denen Erwachsene und Jugendliche oder Kinder während ihres Berufslebens täglich viele Stunden verbringen. Zusätzlich zu den elektromagnetischen Feldern, die von Bildschirmen abgegeben werden, trägt Leuchtstoff- oder LED-Beleuchtung am Arbeitsplatz dazu bei, diese negativen Auswirkungen zu verstärken.

Das einzige biokompatible Licht: Halogen- oder Glühlampen

Seit Jahren gibt es 230-Volt-Halogenlampen oder 12-Volt-Niedervoltlampen. Heute wird die Produktion schädlicher Ultraviolettstrahlen für die Haut und die Augen im Allgemeinen durch einen Anti-U.V-Filter gestoppt, der durch eine vorgesetzte Glasplatte gebildet wird. Einige sind sogar sparsam und Klasse D mit +- 30% Energieeinsparung und erzeugen fast kein blaues Licht. Für die Augen von Menschen, die vor Flachbildschirmen und in professionellen Räumlichkeiten arbeiten, ist es besser, diese Lampen zu verwenden. Außerdem belasten diese Lampen die Umwelt nicht wie Kompaktleuchtstofflampen, die ebenfalls Quecksilber enthalten. Ein Tipp, wenn Sie das Energiesparen satt haben, mischen Sie zumindest Halogen- und Energiesparlampen, um ein möglichst reichhaltiges Spektrum an Lichtfarben zu erhalten.

Spektrum einer Halogenglühlampe

Blaues Licht in LED-Bildschirmen und LED-Lampen

Auch LED-Flachbildschirme geben einen hohen Anteil an blauem Licht ab, insbesondere Glühbirnen. Vor allem letzteres, bei direkter Beleuchtung der Augen, muss vermieden werden. Eine indirekte Beleuchtung würde weniger Probleme bereiten. Dieses Licht steht im Verdacht, Störungen der inneren biologischen Uhr (Zirbeldrüse) mit metabolischen und thymischen Folgen hervorzurufen (disorder Stimmungsstörungen, Depressionen...), Schlaf-/Wachrhythmusstörungen etc. Hinzu kommen Lichtschwankungen mit großer Amplitude (Flimmern oder Stroboskopeffekt) wegen ihrer sehr geringen Nachleuchtdauer. Dies ist nicht über das Auge wahrnehmbar, sondern über das Nervensystem mit indirekten Auswirkungen auf die Gesundheit: epileptische Anfälle, verminderte Sehleistung, Stress, Müdigkeit (source: A Review of the Literature on Light Flicker: Ergonomics, Biological Attributes, Potential Health Effects, and Methods in which Some LED Lighting May Introduce Flicker, IEEE Standard P1789 ( 2010)).

Spektrum einer weißen LED (blauer Chip+gelber Phosphor)

Quecksilberlicht in alten TFT-Bildschirmen vorhanden

Die ersten Flachbildschirme verwendeten Quecksilberlicht als Hintergrundbeleuchtung. Es werden immer weniger, aber es gibt immer noch welche. Dieses Licht wird wie bei Leuchtstoffröhren durch die Gasentladung erzeugt. Während sich das Spektrum des natürlichen weißen Lichts aus einem harmonischen Farbanteil zusammensetzt, strahlen Leuchtstofflampen wie TFT-Bildschirme Quecksilberlicht aus und haben ein diskontinuierliches Spektrum. Dies führt zu einem hohen natürlichen Blauanteil (Blau, Indigo, Violett) mit hohen Energieamplituden. Allerdings hat die rote Zone, die die Durchblutung fördern soll, wenig Energie (siehe Grafik).

Daylight Spectrum GraphicGrafische Kompaktleuchtstofflampe

Spektrum des natürlichen Lichts und einer fluoreszierenden Entladungslampe

Gefahr für die Netzhaut?

Eine Person, die am Bildschirm arbeitet, blickt lange Zeit direkt in die Lichtquelle. Ungefilterte und frequenzbegrenzte Strahlung stört das normale Sehen und fördert Pathologien der Makula (AMD-Makuladegeneration), auch „Gelber Fleck“ genannt, an der Rückwand des Augapfels, wo Lutein gefunden wird. Lutein ist in hohen Konzentrationen in der Makula vorhanden, einem kleinen Bereich der Netzhaut, der für das Sehen und die Sehschärfe verantwortlich ist. Es ist bekannt, dass Lutein blaues Licht (UV) herausfiltert, das die Photorezeptoren im Auge angreift, bevor es in das Gewebe der Netzhaut und der Makula eindringt. Die Linse filtert ultraviolette Strahlen, aber kein blaues Licht. Dieser Blaulichtanteil kann langfristig zu irreversiblen Schäden führen, wie sie beispielsweise bei der altersbedingten Makuladegeneration (AMD), einer unheilbaren „Gelbflecken“-Erkrankung, beobachtet werden. Zahlreiche wissenschaftliche Studien zur Makuladegeneration haben bewiesen, dass blaues Licht schädlich für die Augen sein kann. Sauerstoffradikale schädigen unter dem Einfluss von blauem Licht den Stoffwechsel der Augenzellen.

Blaues Licht verhindert die Sicht!

Blaues Licht zerbricht leichter als rotes Licht. Indem wir uns auf die verschiedenen Wahrnehmungsebenen des Auges konzentrieren, beobachten wir, dass langwelliges blaues Licht chromatische Aberrationen und verschwommenes Sehen hervorruft. Aus diesem Grund tragen Piloten und Sportler oft gelbe Schutzbrillen, weil sie filtern ent den Blaulichtanteil, der die Sehschärfe und Kontrastschärfe erhöht. Häufig erhalten AMD-Patienten ein Rezept für Brillen mit gelben Gläsern, um ihre Makula vor dem zerstörerischen blauen Licht zu schützen.

Auge und blaues LichtAugen- und Blaulichtschutz

Augenlinsenbilder

Störungen des Hormonhaushalts

Durch seinen hohen Anteil an blauem Licht und Quecksilber wirkt sich dieses Licht auch negativ auf den Hormonhaushalt aus, indem es die Produktion von Melatonin reduziert und die Produktion von Cortisol, Stresshormonen und ACTH ankurbelt. Störungen des Hormonhaushalts können zu Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen, aber auch Störungen des Immunsystems, Krebs, Diabetes etc. führen

Keine Chance für Zellregeneration!

Bei nahem Rotlicht und nahem Infrarot sind wir in der Lage, Cytochromoxidasen zu aktivieren, Enzyme, die für die Funktion der Mitochondrien und die Wundheilung wichtig sind und die die Reparatur von Gewebeschäden auf zellulärer Ebene fördern. Wenn Sie den größten Teil des Tages in quecksilberhaltigem Licht verbringen und dann lange auf Computerbildschirme starren, werden Ihre Augen mit blauem Licht überflutet. Da dieses Licht nicht die Anteile an rotem und infrarotem Licht hat, die die Durchblutung verbessern sollen, ist die Regeneration oft unzureichend.

Helligkeitsregelung bietet keinen Schutz

Das Anpassen der Helligkeit eines Computerbildschirms ändert die Modulation und Impulsbreite der Lichtquelle bei einer bestimmten Frequenz. Wenn die Helligkeit des Bildschirms verringert wird, werden somit die Pausen zwischen den Pulsen länger, aber die Leistung der Pulse wird nicht reduziert. Daher dringt der Lichtimpuls immer so tief in das Gewebe des Organismus ein, selbst wenn das Auge eine geringere Helligkeit wahrnimmt, die durch eine Änderung der Frequenzmodulation des Bildschirms erzeugt wird. Außerdem verstärkt es die Pulsation von Signalen, die das biologische Gleichgewicht noch mehr stören können als Dauersignale. Die alten TFT-Bildschirme hören erst auf zu "flimmern", wenn sie mit maximaler Intensität beleuchtet werden! Aus diesem Grund wird empfohlen, die Bildschirme maximal einzustellen und eine spezielle Prisma®-Computerschutzbrille zu tragen. Bei LED-Bildschirmen muss die Helligkeit angepasst werden, um das Flimmern zu reduzieren, aber idealerweise wird dies mit einem kalibrierten Spektrometer und Flickermeter gemessen. Ein Fachmann, der mit einem guten Gerät ausgestattet ist, kann diese Messung durchführen.

Schützen Sie Ihre Augen!

Um die Augen vor mechanischen und chemischen Gefahren zu schützen, ist es notwendig und normal, eine Schutzbrille zu tragen. Doch die Gefahr durch ungeschütztes Arbeiten an Bildschirmen und unter Leuchtstofflampen wird von der Schulmedizin oft heruntergespielt oder geleugnet, obwohl die Mechanismen darauf hinweisen és oben und die schädlich sind, wurden bereits in zellulären Experimenten nachgewiesen. Wer will schon Risiken eingehen und warten, bis das alles in ein paar Jahren endgültig bestätigt und anerkannt wird? Liefert die konventionelle medizinische Forschung alle endgültigen Beweise? Ist die gesamte Forschung unabhängig, wenn wir die wirtschaftlichen Interessen der Branche kennen? Wenn Sie sich einmal schützen wollen, empfehlen wir Ihnen heute vorsorglich das Tragen der Prisma ® -Schutzbrille.

Spezifikationen:

Für alle Prisma® CLiP-On Linsen werden nur hochwertige Materialien nach Norm verwendet. Alle PRiSMA®-Brillen sind CE-zertifiziert und erfüllen die Anforderungen aller internationalen Normen.
Alle Fassungen und Gläser sind schlagfest, langlebig und mit einer Antireflexbeschichtung versehen. Die durch Lichtreflexionen verursachten Störungen werden reduziert, was zu einem besseren Kontrast führt.

Die Brille bietet einen guten UV-Schutz mit "UV-400"-Schutz. Diese Brille ist ideal als Sonnenbrille für mittlere oder schwache Lichtverhältnisse.

Die Prisma® Clip-On-Modelle eignen sich am besten, um über klassische Optikerbrillen zu passen, und sind einfach anzubringen. Sie haben einen sehr praktischen Klappmechanismus, der bei Bedarf ein schnelles Anheben ermöglicht.

Brillentypen und sowohl Orange- als auch Gelbfilter können je nach Art der Beleuchtung und bei Bedarf abwechselnd verwendet werden. Der Benutzer kann sehr einfach definieren, welcher der beiden Filter er nach seinen Bedürfnissen verwenden möchte.

Der dunkelbernsteinfarbene (orange) „PRO“ Clip-on ist gesetzlich nicht für die Verwendung in Pkw im Straßenverkehr zugelassen. Ideal für Tag- und Nachtfahrten ist die Wahl des DRIVE NIGHT & TAG

Reinigung und Wartung

Warmes Wasser mit etwas Spülmittel kann verwendet werden. Mit einem weichen Tuch (z. B. Mikrofasertuch) trocknen, um Kratzer zu vermeiden. Um einen vorzeitigen Verschleiß der Linsenbehandlung zu vermeiden, verwenden Sie keine Papiertücher oder andere Holzfaserprodukte auf den Linsen.

Garantiert

PRiSMA®-Objektive haben eine zweijährige Garantie auf Material und Verarbeitung. Bei regelmäßiger Verwendung von Brillen können sehr feine Kratzer auf den Gläsern entstehen. Dies ist normaler Verschleiß und garantiert keine Gewährleistung.

Kommentare (0)
Aktuell keine Kunden-Kommentare